Was bringt eigentlich Penis Training?

Nein, die meisten Männer, die behaupten sie würden häufig ihren Penis trainieren unterliegen keinem Masturbationszwang. Denn viele meinen es tatsächlich ernst und versuche durch verschiedene Trainingsmethoden und Übungen einen Vergrößerung ihre besten Stücks zu erwirken. Ein anderes Motiv für regelmäßiges Penis Training kann aber auch der Wunsch sein, länger beim Sex durchzuhalten um somit einer vorzeitigen Ejakulation und einer möglicherweise enttäuschten Liebhaberin oder Partnerin zuvor zukommen. Je nach dem Ziel, das man mit den Übungen für des Mannes bestes Stück verfolgt, gibt es ganz unterschiedliche Trainingsmethoden, die wir dir nun kurz vorstellen möchten. Dabei lassen wir auch mit einfließen, wie wir die Erfolgschancen der jeweiligen Methode einschätzen. Du siehst, es wird interessant! Legen wir los!

Jelqing – Mit Gewebedehnung zu einem größeren Glied

Penistraining symbolisiert durch BananeBeim Jelqing dehnt man über mehrere Wochen oder Monate hinweg immer wieder den Penis mit der Hand. Dabei ist zwischen Dry und Wet Jelqing zu unterscheiden. Beim Wet Jelqing verwendet man zur Dehnübung ein Fluid, etwa Gleitgel. Eine Jelqing-Experten behaupten, dass man bei Wet Jelqing bessere Ergebnisse erzielen kann, was wir jedoch bezweifeln.

Während des Jelqing wird mit Daumen und Zeigefinger ein Ring geformt. Man spricht dabei typischerweise vom OK-Griff. Diesen manuell geformten Ring setzt man nun an den Penisansatz an, übt leichten Druck auf das semierigierte Glied aus, und drückt den Ring Richtung Eichelspitze. Dabei erhofft man sich durch den Dehneffekte ein Längen- und Dickenwachstum des Penis.

Ob Jelqing funktioniert oder nicht, darüber scheiden sich die Geister. Fakt ist, dass eine Penisvergrößerung durch manuelles Penis Training noch nicht wissenschaftlich bewiesen werden konnte.

Die Anhalte-Technik – Längere Penetration dank kontrollierter Ejakulation

Neben den Sorgen über einen zu kleinen Penis beschäftigt vorzeitiger Samenerguss die halbe Männerwelt. Nicht nur, dass es einen als Mann selbst ärgert, wenn der Spaß mit der Liebsten bereits nach wenigen Augenblicken schon wieder vorbei ist. Nein, auch die Beziehung kann unter regelmäßigen ‘Frühstarts’ leiden. Dazu kommt noch das Gefühl des Versagens, und ein wahrer Teufelskreis entsteht. Denn der wohl häufigste Grund für vorzeitigen Samenerguss ist nicht physiologischer Natur, sondern er stickt im Kopf. Es sind unsere Gedanken.

Ein Training gegen vorzeitige Ejakulation könnte dabei so aussehen, dass bei der Masturbation kurz vor der Ejakulation gestoppt wird. Dadurch kann eine bessere Kontrolle erlangt werden. Viele Männer raten auch dazu, an überaus unattraktive Bilder zu denken. Mit Hilfer dieser Visualisierungen soll ein Samenerguss verhindert werden. Ob dann allerdings der Spaß im Bett nicht zu sehr leidet, muss jeder für sich selbst entscheiden.

Achtung: Verzichte beim Penis Training immer auf zu hohen Druck!

Aus unserer Warte heraus kann es durchaus von Erfolg gekrönt sein, sich Mechanismen anzutrainieren um einen vorzeitigen Samenerguss zu vermeiden. Ob sich allerdings tatsächlich die Penisgröße beeinflussen lässt, sei mal dahingestellt. Fakt ist, dass auf jeden Fall keine neue Zellen gebildet werden. Auch wenn sich dieses Gerücht hartnäckig in der Online-Welt hält.

Wir möchten an dieser Stelle auch nochmals explizit darauf hinweisen, dass ein zu hoher Druck auf den Penis während des Trainings zu Hämatomen führen kann. Achte also beim Jelqing oder wenn du mit Penisringen experimentierst darauf, dass du nicht zu fest zudrückst. Zwar sind leichte Blutergüsse selten gefährlich, aber an dieser Stelle immer schmerzhaft.

Facebook Kommentare

phallosan exitpopup

Facebook Kommentare