Penisringe – Varianten, Verwendung, Einsatz

Was versteht man unter einem Penisring?

Wie der Name schon sagt ist der Penisring (englisch Cockring) ein ringförmiges Teil aus Silikon, Kautschuk Kunststoff, Leder, Horn aber auch aus Aluminium, Edelstahl, Silber und anderen Metallen. Er wird entweder um den Penis, die Eichel oder den Hodensack gelegt. Es gibt auch Mehrfach-Ringe, die gleichzeitig um Penis und Hodensack gelegt werden und Penisringe mit eingebautem Vibrator oder solche mit Noppen, Stacheln oder ähnlichen.

Wozu wird ein Penisring verwedet?

Es gibt unterschiedliche Anwendungsgebiete. Zum einen kann ein Penisring bei erektiler Dysfunktion helfen. Besonders für Männer, die zwar eine ausreichende Erektion bekommen, aber diese nicht halten und deshalb den Geschlechtsakt nicht ausüben können, ist er oft hilfreich. Der Ring wird zu Beginn der Erektion angelegt, wenn danach Blut in den Penis einströmt und ihn anschwellen lässt, kann es durch ihn nicht so schnell wieder zurückfließen, sondern staut sich in den Schwellkörpern.

Oftmals wird ein Penisring auch in Verbindung mit einer Penispumpe verwendet. Diese erzeugt über den Penis gestülpt einen Unterdruck, der ihn mit Blut füllen und versteifen lässt. Wird jetzt ein Penisring an der Peniswurzel angelegt, hält die Versteifung deutlich länger an. Natürlich kann der Mann den Penisring aber nicht nur bei mangelnder Erektionsfähigkeit einsetzen, sondern generell als Potenzverstärkung und als Sexspielzeug. Denn nicht nur der Träger des Penisringes sondern auch die Sexualpartnerin/der Sexualpartner können mit dem Ring sexuell stimuliert werden.

Ein Penisring kann nicht nur von der Optik sondern auch vom Gefühl her sehr aufregend sein. Gerade in der SM-Szene aber durchaus nicht nur dort, werden Penisringe aller Art beim Sex häufig benutzt. Darüber hinaus gibt es auch welche, die einfach als Intimschmuck ständig getragen werden.

Was sollte beim Tragen eines Penisringes beachtet werden?

Das wichtigste ist natürlich die richtige Größe. Ein zu weiter Penisring zeigt keine Wirkung, ein zu enger kann sehr schmerzvoll und unter Umständen sogar gefährlich sein, weil er den Penis abschnüren kann. Deshalb ist es von Vorteil, wenn der Penisring aus einem dehnbarem Material besteht und notfalls einfach aufgeschnitten werden kann. Penisringe aus Metall sollten deshalb mit Vorsicht und nur dann angelegt werden, wenn der Mann seine körperlichen Reaktionen genau einschätzen kann. Auch sollte der Penisring nicht zu lange getragen werden, weil er sonst zu Schädigungen führen kann.

Als Faustregel gilt maximal 1 Stunde, eher weniger. Soll der Penisring als Intimschmuck ständig getragen werden, sollte er auf alle Fälle größer gewählt werden und den Penis nicht abschnüren. Wird der Ring in das Liebesspiel einbezogen, kann natürlich auch das Anlegen gemeinsam erfolgen. In jedem Fall braucht es wahrscheinlich etwas Übung, um mit einem Penisring zu Lustgewinn zu kommen.

Wie sollten Penisringe gepflegt werden?

Am besten dürfte das mit speziellen Reinigern für Sexspielzeug gehen, weil diese die verschiedenen Materialien nicht angreifen. Natürlich kann der Penisring aber auch mit Wasser, Seife, Shampoo oder Spülmittel gereinigt werden. Sie dürfen nur nicht hochkonzentriert verwendet werden.

⇒ Zur Penispumpe – Startseite

phallosan exitpopup