Natürliche Penisverlängerung

Viele Männer sind mit der Länge ihres besten Stücks unzufrieden. Diese Unzufriedenheit ist häufig unbegründet, da sie über einen durchschnittlichen Penis verfügen. Da jedoch häufig die psychische Unzufriedenheit über die unzureichende Länge des Penis im Vordergrund steht, entscheiden sich diese Männer immer häufiger für eine Penisverlängerung.

Es gibt inzwischen zahlreiche Methoden um den Penis der Betroffenen dauerhaft zu verlängern. Diese sollen hier verglichen werden. Im Vordergrund dieses Vergleichs sollen vor allem die Ergebnisse, die Kosten und die Risiken der verschiedenen Methoden stehen.

Im Vergleich stehen:

  • Die operative Methode
  • Die mechanische Methoden
  • Penisstrecker
  • Anhängung von Gewichten
  • Vakuumpumpe
  • Kombination: Phallosan forte

Operative Methode

Wissenschaftliche Studien haben ergeben, dass eine operative Penisverlängerung zum Wohlbefinden des Betroffenen beitragen kann. Jedoch sind diese Eingriffe oft mit einem generellen Restrisiko verbunden. Auch ist nicht gewährleistet, dass der Penis nach der OP wirklich länger und größer ist. Es gibt sogar Beispiele, die belegen, dass nach der Operation genau das Gegenteil der Fall war – der Penis war kleiner als vorher.

Um den Penis zu verlängern, werden, vereinfacht gesprochen, seine Haltebänder durchtrennt und weiter „herausgeschoben“. Durch diese Methode bleiben Nerven und Gefäße unberührt. Bei einer Verdickung des Gliedes wird hingegen körpereigenes Fettgewebe transplantiert. Auch eine Verdickung durch das Einbauen einer Biopolymermatrix ist möglich. Der Erfolg dieser Methode ist allerdings noch nicht bestätigt worden.

Die operativen Methoden werden in der Regel ambulant und bei örtlicher Betäubung durchgeführt. Die Kosten, die schnell mehrere tausend Euro betragen, muss der Patient selber tragen. Der Penis wird für gewöhnlich 2 bis 4 cm größer – im erigierten Zustand.

Mechanische Methoden

Penisstrecker

Der Penisstrecker soll zu einer ständigen Verlängerung des Gliedes führen. Die Strecker können im Internet gekauft werden. Außerdem lassen sich zahlreiche Anleitungen finden, die den Bau eines solchen Geräts erklären. Die Do-it-Yourself Variante kostet oft nur wenige Euro und ist für handwerklich geschickte Menschen leicht umzusetzen. Das Gewebe soll hierbei gedehnt werden. Es gibt jedoch keine Belege, dass dies wirklich funktioniert. Außerdem kann es zu schlimmen Schäden am Penis kommen, wenn der Strecker das Glied zu sehr dehnt.

Begleitend oder alternativ gibt es noch Übungen, die allesamt letztlich auf eine manuelle Dehnung des zellulären Gewebes am Penis abzielen. Paradebeispiel hierfür ist das Jelqing.

Anhängung von Gewichten

Anthropologische bzw. völkerkundliche Studien haben die Penisverlängerung durch das Anhängen von Gewichten bereits nachgewiesen. Die Methode fand bereits vor vielen Jahren in Indien oder Uganda Anwendung und wird dort bis heute praktiziert. Auch hier ist es wichtig, dass die Gewichte nicht zu groß sind, um Verletzungen zu vermeiden. Laut vereinzelten Berichten sind hier bis zu 2cm Längenwachstum, allerdings kaum Dickenwachstum möglich.

Vakuumpumpe – Selber bauen oder kaufen

Die dauerhafte Anwendung einer Vakuum- bzw. Penispumpe kann zu einer ständigen Verlängerung des Penis führen. Auch für Vakuumpumpen gibt es zahlreiche Bauanleitungen im Internet zu finden. Alternativ kann man diese natürlich auch käuflich erwerben. Das Benutzen einer käuflich erworbenen Pumpe ist oft risikolos, da es sich um getestete Produkte handelt. Bei Eigenbauten ist darauf zu achten, dass das Vakuum nicht zu groß wird.

Kombination: Phallosan forte

Die effektivste Möglichkeit den Penis dauerhaft und schonend zu verlängern, ist das Phallosan forte System. Dabei handelt es sich um ein Gurtsystem, was die Vorteile aller drei mechanischen Varianten der Penisverlängerung kombiniert. Der Penis wird durch einen stufenlos einstellbaren Gurt schonend gedehnt.

Für das Phallosan forte spricht zudem, dass es sich um ein medizinisches Produkt handelt und es in allen Apotheken in Deutschland, Österreich und der Schweiz zu bekommen ist.

Über das System gibt es unzählige positive Anwenderberichte im Internet zu finden. Außerdem bestätigen klinische Studien, die über die Webseite des Anbieters angefordert werden können, den Erfolg des Systems.

Fazit

Für alle Menschen, die eine Penisverlängerung anstreben, ist das Phallosan forte die erste Adresse, die es anzusteuern und auszuprobieren gilt.

Da eine Operation oft mit gewissen Risiken verbunden ist, einen gewissen finanziellen Aufwand erfordert und der Erfolg nicht gewährleistet ist, sollte man diese Möglichkeit erst einmal hintenan stellen. Die übrigen mechanischen Methoden sind auf Grund ihres hohen Verletzungsrisikos komplett zu vernachlässigen.

⇒ Zur Penispumpe – Startseite

phallosan exitpopup